Monatsarchiv: Juni 2015

IT-Security – Grundlage für Industrie 4.0

Interessanter Artikel zum Thema Industrie 4.0 und IT Sicherheit 4.0

reinermarquart

Alle Welt redet derzeit über Industrie 4.0. Allen voran hat die Politik dieses Feld entdeckt und wird nicht müde den Aspekt Industrie 4.0 zu postulieren. Gleichzeitig ist vielen nicht klar was Industrie 4.0 tatsächlich bedeutet, viele haben Mühe den Ausführungen zu folgen, viele Ausführungen sind diffus, andere Ausführungen sind dann tatsächlich auch an den Möglichkeiten orientiert. Aufgabe der jetzigen Diskussion ist es jedoch nicht, pragmatische und sofort umsetzbare Lösungen zu schaffen, Aufgabe ist es den Fingerzeig auf morgen zu legen.

Insofern ist die derzeitige Diskussion und das Ringen um die Deutungshoheit ein wichtiger Aspekt und wir dürfen uns freuen dass es in unserer Gesellschaft funktioniert. Bei all den Diskussionen bleibt eine Sache total auf der Strecke, ja wird nicht einmal erwähnt. Manche setzen es als gegeben voraus und finden das es sich daher nicht lohnt sich damit zu beschäftigen. Ich rede von IT Sicherheit im Kontext Industrie 4.0 oder

Ursprünglichen Post anzeigen 192 weitere Wörter

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter IT Sicherheit

Bundesregierung verabschiedet IT-Sicherheitsgesetz

Mindestniveau an IT-Sicherheit

IT-Sicherheit, IT-Sicherheitsgesetz, ITSG, Penetrationstest, Cyberangriff, Hackerangriff

Der Zeitpunkt der Verabschiedung des IT-Sicherheitsgesetz der Bundesregierung hätte nicht unpassender sein können. Wenige Tage nach dem Cyberangriff auf den Bundestag wurde in Berlin das IT-Sicherheitsgesetzt (ITSG) verabschiedet. Das Gesetz soll rund 2000 Unternehmen in Deutschland dazu verpflichten gewisse IT-Sicherheitsstandards einzuhalten bzw. zu befolgen – ein Schritt der schon vor Jahren erfolgen hätte müssen.

IT-Sicherheitsgesetz: Die Inhalte

Die zunehmende Vernetzung von Produktionsstandorten, die cloud-basierte Speicherung von sensiblen Daten und die Kommunikation von Maschinen über Ländergrenzen hinweg erfordert ein nachhaltiges IT-Security-Konzept. Unternehmen müssen sich besser vor IT-Angriffen schützen. Das ITSG (IT-Sicherheitsgesetz) gibt vor, dass Unternehmen innerhalb von 2 Jahren gewisse IT-Sicherheits-Mindestanforderungen erfüllen müssen.

Im Falle eines Cyberangriffs sind Konzerne künftig verpflichtet dem BSI (Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik) Meldung zu erstatten – anonym versteht sich. Droht bei einem schwerwiegenden Hackerangriff der Ausfall der Systeme darf der Namen des Unternehmens genannt werden. Bei Nichteinhaltung der Meldepflicht erfolgen Strafen in Höhe bis zu 100.000 Euro. Zudem sieht das Gesetz die Speicherung von Verkehrsdaten für die Angriffserkennung vor.

Kritik am ITSG

Vor allem aus dem Lager der Datenschützer kommt Kritik. Diese bemängeln, dass das IT-Sicherheitsgesetzt der Vorratsdatenspeicherung Tür und Tor öffnet. Die Opposition kritisiert die unklare Ausformulierung des ITSG. Das Gesetz sei zu lückenhaft formuliert, da Bereiche wie öffentlich Stellen, also Gemeinden, Ämter etc. nicht ausdrücklich erwähnt werden. Wirtschaftsverbände befürchten zu hohe Kosten bei der Umsetzung.

Ausblick IT-Sicherheit

Trotz der berechtigten Kritik ist die Verabschiedung des IT-Sicherheitsgesetzes ein längst überfälliger Schritt. Es ist zwingend notwendig auf die Bedrohung durch Cyberkriminelle zu reagieren und entsprechende Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Unternehmen, Organisationen, Energieversorger, öffentliche Einrichtung sollten zunächst Ihre vorhandenen IT-Sicherheitsstrukturen auf Herz und Nieren prüfen und entsprechend handeln. Einen 100%-igen Schutz gegen Hackerangriffe gibt es nicht, aber man sollte es Cyberkriminellen nicht allzu leicht machen, denn auch Hacker wägen den Kosten-Nutzen-Faktor ab.

IT-Penetrationstest – wie sicher sind Ihre Systeme?

Ein IT-Penetrationstest ist ein gezielter, geplanter und erlaubter Angriffsversuch auf ein IT-System. Penetrationstests liefern eine Momentaufnahme der Sicherheitsinfrastruktur in einem IT-System. Schwachstellen und Sicherheitslücken werden so aufgedeckt und analysiert. Ein professioneller Penetrationstest ist elementarer Teil jedes Sicherheitsaudits und überprüft das Netzwerk systematisch auf Schwachstellen und Sicherheitslücken.

2 Kommentare

Eingeordnet unter IT Security, IT Sicherheit

[Interview] Was erwartet uns in der Arbeitswelt 4.0?

Ingenieurversteher

Wir befinden uns gerade im Wandel zur digitalen Gesellschaft. Kein Tag vergeht, an dem in der Presse nicht über Industrie 4.0 in der Presse zu lesen ist. Das Internet zieht in die Produktion ein, intelligente Produkte steuern sich eigenständig und Roboter übernehmen zunehmend nicht ergonomische Aufgaben der Produktionsmitarbeiter. Maschinen fangen an sich untereinander zu unterhalten, sämtliche Informationen stehen mobil und in Echtzeit zur Verfügung. Mit Themen wie Big Data, M2M, 3D-Druck, Robotics, Mobility und Cloud stehen kleine und mittlere produzierende Unternehmen inklusive den Mitarbeitern und Führungskräften vor großen Herausforderungen. Im nachfolgenden Interview wurde mit Melanie Vogel von der Agentur ohne Namen das Thema Arbeitswelt 4.0 beleuchtet.

[Ingenieurversteher] Mit Industrie 4.0 steht die produzierende Industrie vor einem großen Wandel. Welche Auswirkungen hat das auf die Arbeiter in der Produktion?

Sie werden umlernen müssen. Routine-Arbeiten werden sehr wahrscheinlich automatisiert. Dadurch fallen Arbeitsschritte weg, die vielleicht durch neue ersetzt werden. In jedem Fall…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.796 weitere Wörter

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Arbeitswelt 4.0